Der verstorbene Modedesigner Alexander McQueen könnte möglicherweise auf den neuen 20-Pfund-Noten in England verewigt werden.

Die Bank of England hat die britische Öffentlichkeit gebeten, „Menschen von historischer Bedeutung“ aus der Welt der Bildenden Kunst zu nominieren um sie auf der neuen 20-Pfund-Note in Umlauf zubringen. Seither gilt McQueen als geheimer Favorit.

Bank of England Governor Mark Carney sagte dazu: „Banknoten sind die Art und Weise, wie die Bank of England mit der Britischen Oöffentlichkeit kommunizieren kann. Diese kleinen Stücke Papier aus dem 17. Jahrhundert haben sich über die Jahre immer weiter entwickelt und sind zu kleinen Kunstwerken geworden, die jeder in der Tasche trägt.“

Die finale Entscheidung wird Carney selbst treffen. Wenn McQueen ausgewählt werden sollte, wird sein Konterfei 2020, zehn Jahre nach seinem Tod, auf den neuen Britischen Geldscheinen gedruckt werden.

Geboren und aufgewachsen in East London wurde McQueen nur 40 Jahre alt. Er beging Selbstmord am Tag der Beerdigung seiner Mutter.