Was uns am Meisten am Altern nervt, ist das jemand Jüngeres sehr viel geilere Sachen macht als wir. Billie Eilish hat mit 18 Jahren schon eine Liste an Awards eingesammelt, die unsere langjährige Postmarken-Sammlung in den Schatten stellt (zu mehr haben wir es leider nicht gebracht). Wer uns neben Billie und co. noch richtig hart nervt, ist King Krule. Gerade erst 25 Jahre alt hat der gebürtige Engländer seit 2010 bereits vier Alben veröffentlicht, mit denen er eins nach dem anderen Dutzende Kritiker nachhaltig beeindruckt hat. Sein letztes Album Man Alive! ist zwar schon seit Februar verfügbar, hat uns aber durch sein gerade veröffentlichtes Musikvideo zur Single Comet Face noch einmal richtig einen reingeschlagen.

Das Video von Regisseur CC Wade, dreht sich passend zu den Song Lyrics um Londons Kultgegend Peckham Rye und ein lokales Monster. Also wer alte Horrofilme mag, wird dieses Video definitiv feiern. Dabei hat Krule schon vorher durch seine Retro-Visuals zum Beispiel in „Alone, Omen 3“ oder „Czech One“ überzeugt. Aber natürlich untermalen die Videos von King Krule, der mit eigentlichem Namen Archy Ivan Marshall heißt, nur eine Vielzahl von überzeugenden Textflüssen in einem Mix von Darkwave, Pop Jazz und Trip Hop. Am meisten jedoch überzeugt uns King’s (wie passend) Stimme, die mit ihrer dunklen Grittyness auch die AGBs vorlesen könnten und wir wären trotzdem ganz vorn dabei.

Ähnliche Beiträge