So wie es aussieht, wird sich dank neuer Covid-Varianten leider auch in den nächsten paar Wochen zum Thema Reisen nichts zum Besseren ändern. Deshalb haben wir uns entschlossen, unser gut gespartes Urlaubsgeld, ein bisschen anders auf die Kante zu hauen. Gegönnt haben wir uns ja schließlich auch schon ein paar Wochen Tage nichts mehr. Und gebt es doch zu – Ihr doch auch nicht. Siehst, dann wird’s höchste Zeit. Und suchen müsst ihr auch nicht lange, weil wir natürlich schon lange eine Liste and begehrenswerten Must-Haves für euch zusammengestellt haben (den ersten Teil dazu findet ihr hier). Jetzt bleibt nur noch die Frage von was wir die nächste Monatsmiete bezahlen, aber das is wie immer eher nebensächlich (es möchte nich jemand zufällig unser next Sugar Daddy werden oder?)….

 

Maxikleid – Totême – ca 260€

Eine Marke, die uns in letzter Zeit des öfteren das Herz gebrochen hat. Und nicht nur wegen der Looks, von Knitwear bis Silk Scarves ist da nämlich alles wie für uns geschaffen, sondern auch wegen der Price Tags. Eigentlich sind die uns ja egal, aber anscheinend unserem Bankkonto nicht so, deswegen waren wir mehr als happy als wir dieses absolute Schnapperl der dänischen Marke Totême auf Net-A-Porter erspäht haben. Und während ihr noch überlegt, ob ihr von Brot und Wasser n Monat leben könnt, stolzieren wir bereits in unserem wunderschönen Ribknit-Kleid einen Eiskaffee schlürfend durch die Innenstadt. Ou lala sagen wir da nur.


 

Beauty Butter – Fenty Skin – ca 34€

Build me up, Buttercup, dachte sich die gute Riri als sie diese aka Butta Drop für unsere Sandpapierhaut kreiert hat. Und wir sagen Yes, please, denn diese Beauty Butter von Fenty Skin spendet perfekt für den Sommer den ganzen Tag lang Feuchtigkeit und taucht die Haut in einen glänzenden Schimmer. Mit einer Mischung aus tropischen Ölen, Butter und Extrakten aus Kalahari-Melonenöl, Baobab-Öl, Sonnenblumenöl und Sheabutter verschmilzt die glatte, nicht klebrige Textur mit der Haut und nach der Liste an Ingredients haben wir jetzt Hunger.


Sonnenbrille – Rodenstock – ca 189€

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Falls ihr für euren Hot Girl Summer noch nicht ready seid, dann haben wir News für euch. Alles was ihr braucht, ist ne Sonnenbrille. Ernsthaft. In Jogginghose und T-Shirt zum Supermarkt? Sonnenbrille auf und BOOM, angerannt kommen die Paparazzis. Aber mal Spaß bei Seite, mit einer Sonnenbrille wie diesem It-Piece von Rodenstock seht ihr nicht nur gut aus, sondern wappnet euch auch perfekt gegen UV-Strahlen. Ein Win-Win sozusagen.


Tasche von Manu Atelier – ca 280€

Lace Underwear – Closely – Bralette ca 55€, Brazilian ca 25€

Ach, Closely. Wenn ihr noch nichts von unserer neuen Lieblingsbrand im Bereich Underwear und Sportswear gehört habt, dann wird’s jetzt aber höchste Zeit. Erst letzte Woche haben wir nämlich hier auf Electric Feel über die von Anfang an nachhaltig geführte Brand berichtet, die Frauen auf der ganzen Welt einen Runway der Extraklasse gibt. Und während wir letzte Woche von der butterweichen Addictive Leggings geschwärmt haben, haben wir uns diese Woche in diese superschöne Spitzenunterwäsche verliebt. Perfekt, um dem Selbstbewusstsein nochmal extra Boost zu geben.


Sneaker – Copenhagen – ca 199€

Werdet auch ihr von dem Gedanken verfolgt, dass ihr seit Anfang des Corona-Ausbruchs nichts im Leben geschafft habt? Same. Aber da haben wir n Tipp: Einfach weglaufen. Und wie könnte unser Sprint besser aussehen als mit diesen beigen Sneakern von Copenhagen. Am liebsten würden wir diese wirklich auch nach Kopenhagen ausführen, aber bis das der Fall ist, muss sich das deutsche Heimatland mit unserem exklusiven Style begnügen.


Eau de Parfum – Byredo “Bal d’Afrique” – z.B. bei Douglas ab ca 135€

Okay, und jetzt geht es zu unserem absoluten Favoriten unserer Sommer Shopping Guides – Dem “Bal d’Afrique” Eau de Parfum von Byredo. Nicht billig, das geben wir zu, aber 1. Eau de Parfum, also nich das Wasser mit dem ihr euch sonst so exzessiv beträufelt, und 2. es lässt euch wie eine Göttin (bzw. einen Gott) riechen. Inspiriert vom Paris der späten 20er Jahre, basiert der Duft auf erdigem Vetiver, das mit frischen Noten von Neroli, marokkanischem Zedernholz sowie blumigen Noten aus Veilchen und Jasminblüten zu einem warm-romantischen Duft verschmilzt. Summer all year? Sign me up.


Von oben: #D von Izipizi – ca 40€, Austin von Paul Smith – ca 260€, Marc von Marc Jacobs – ca 160€, Cat Eye von Max Mara – ca 150€

Kopfhörer – Philips H4205 – z.B. auf Amazon ab ca 50€

Nichts geht ohne Musik. Wenn ihr zu der Gruppe der Musik-Fanatiker gehört, dann haben wir hier was für euch. Nämlich die Philips H4205 Over-Ear Kopfhörer. Erhältlich in sommerlichen Trendfarben verfügen diese kabellosen On-Ear-Kopfhörer über eine BASS Boost-Taste (ja bitte), sodass ihr den Bass jederzeit und überall aufdrehen könnt. Mit bis zu 29 Stunden Wiedergabezeit und einer Schnellladefunktion, landet der gute gleich in mehreren Farben in unserem Einkaufskorb.


Fächer – MUJI – ca 15€

Too hot to handle? Damit meinten wir das Wetter und nicht euch, beruhigt euch. Oder vielleicht wollt ihr euch auch nur wie Marie Antoinette elegant die Luft auf eurem Thron (aka der mit einer Sauna zur vergleichende Sitz in der Berliner U-Bahn) zufächern. Japanische Firma Muji hat uns in solchen Momenten gecovered, nicht nur mit praktischen Mini-Ventilatoren, sondern auch mit schicken Retrovarianten wie diesem Fächer. Leichter lies sich „Aus dem Weg, ihr Bauern!“ noch nie sagen.


Kette – Sence Copenhagen – ca 74€

Was passt besser zum Sommer als Goldschmuck? Korrektur: Was passt besser zum Leben als Goldschmuck? Viele haben es bereits vorgemacht (unser Favorit ist und bleibt Erkan und Stefan), aber lange haben wir darauf gewartet, dass die beliebte Goldkette auch bei uns als Everyday Item genutzt werden kann. Aber dank Variationen wie dieser eleganten Chain von Sence Copenhagen, sehen wir zum Glück weniger aus wie Erkan und Stefan und mehr wie Queen Lizzi an ihrem Geburtstag. Champagner, bitte!

Ähnliche Beiträge