Über Paris Hilton wurde viel gesagt und geschrieben. Das “original it-Girl” und der wohl erste Influencer der Welt, ist aber eigentlich ganz anders als du denkst.

Die First Lady des amerikanischen Reality-TV, gilt als die erste Frau, die berühmt wurde, nur weil sie berühmt war. Paris ist zu einem der bekanntesten Gesichter der Welt geworden. Sie war vor nicht all zu langer Zeit, die meist fotografierte Frau der Welt (natürlich weil sie das Paparazzi Game erst erfunden hat). The Simple Life ist Kult und “thats hot” ein geflügeltes Wort.

Aber jetzt kehrt Paris zum Anfang zurück, um ihr Leben zu zeigen, bevor es voller Glanz, Glamour und Paparazzi war.

Der Dokumentarfilm hat bereits Schlagzeilen gemacht, da Paris ihre echte Stimme benutzt. Allerdings ist das wohl der unwichtigste Teil der Doku. Die Hotel-Erbin spricht über ihre Zeit im Internat in Utah, Missbrauch, gewalttätige Ex-Freunde und das wohl berühmteste Sex-tape aller Zeiten.

Wer denkt, Paris sei nur ein Party-Püppchen kann sich hier vom Gegenteil überzeugen. Eine Geschichtslektion in Pop-Kultur und den dunklen Geheimnissen unter der perfekten Fassade.