Diese Woche ist so einiges passiert in der Mode. Burberry zeigt Vintage Givenchy, nasse Füße bei Saint Laurent und Models mit drei Brüsten bei GCDS – aber nichts könnte mit der Meldung der Meldungen mithalten.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GCDS (@gcdswear) am

Michael Kors übernimmt Versace

Erst vor wenigen Tagen präsentierte Versace seine aktuelle Kollektion auf der Fashion Week in Mailand, bevor offiziell bekannt wurde, dass Michael Kors Holdings, der potentielle Rivale von LVMH und Kering, für satte 1,8 Milliarden Euro die Zügel des italienischen Modeimperiums übernimmt.

Was für Donatella „ein sehr spannender Moment für Versace„, ist, lässt die Business-Welt in die Augen der Medusa blicken. Obwohl Donatella Versace das Label nach der Ermordung ihres Bruders vor ca 20 Jahren erfolgreich übernommen hat entsprechen Die gut 2 Milliarden Dollar dem 2,5-fachen des letztjährigen Umsatzes von  Versace und dem 22-fachen das tatsächlich Jahresgewinns (mega Recherche- wissen wir!).

Was die Versace Familie mit dem Geld macht weiß man nicht – Ob Donatella ein paar Kosmetische Eingriffe machen lässt oder Allegra endlich nicht mehr am Hungertuch nagen muss – wir werden sehen.

Für Michael Kurs betitelt sich durch die Übernahme eine große Chance. Nachdem das eigene Label in allen möglichen Läden verramscht wird und Kurs Handtaschen so häufig vorkommen wie Rewe Tüten, hat man mit Versace wieder die Möglichkeit sich im Luxus-Segment niederzulassen.

Und Versace hat durchaus Potential. Unter anderem hat Versace das Thema E-Commerce bislang vernachlässigt. Zudem ist die Marke in vergleichsweise wenige Läden – es sind weltweit bloss 200 – vertreten.

Ob Versace wieder an die Erfolge der 80er und 90er anknüpfen kann, weiss keiner. Aber Donatella hat stets bewiesen, dass sie trotz “laut und schrill” ein sehr gutes Händchen in Sachen Stil hat. Als Beweis: Diesen Regen-Poncho hätten wir gerne in M – Danke! Go Donatella, Go!

Ähnliche Beiträge