Lang nich mehr gehört. Oder gesehen. Aber hören ist uns im Moment eh wichtiger. Bei immer dunkler werdenden Tagen kommt mit dem Vorweihnachtsstress auch schon gerne mal die winterliche Melancholie, die uns dank tear-jerking Spotify Playlists noch mehr runterzieht. Von Corona mal ganz abgesehen (lohnt sich eigentlich gar nich mehr zu erwähnen). Deswegen haben wir euch ein paar neue Tunes (wie es die Jugend heute gerne nennt) rausgesucht, die ihr euch auf dem Weg zur Arbeit, bzw. auf dem Weg zum Schreibtisch am anderen Ende des Raumes, gönnen könnt.

 

Fangen wir an mit Bonnie Banane. Erstmal – Geiler Name. Da hat die gute Bonnie jetzt eh schon unsere Aufmerksamkeit, aber natürlich bleibt’s dabei nicht. Die Französin hat uns nämlich auch mit ihrer verführerischen Stimme gemixt mit Alternativ/Indie Sounds überzeugt. Was die Lyrics bedeuten is uns egal, vielleicht auch besser so. Die 22-Jährige veröffentlichte erst vor ein paar Tagen ihr Debütalbum mit dem Namen „Sexy Planet“. Und wenn das nicht zum verlieben einlädt, dann wissen wir auch nicht weiter. Einer der Tracks ihres neuen Albums präsentieren wir euch wie immer auf einem Silbertablett unten.

 

Weiter geht’s. Und auch bei unserem zweiten Künstler haben wir uns bereits in den Namen verliebt (vielleicht haben wir einfach nur Hunger) – Gerry Cinnamon ist zwar kein Newcomer in der Szene, hat uns aber nun mit der Veröffentlichung seines neuen Albums „The Bonny“ an seine Genialität erinnert. Mit 36 Jahren singt der Schotte mit rauchiger Stimme, sympathischem Akzent und ner Menge (!!!) Ehrlichkeit, inklusive dem ein oder anderen Schimpfwort, zu Indie Rock und Folk. So zum Beispiel das Lied „Canter“, dass unser Lieblingsschimpfwort auch schön präsent im Refrain hat.

 

Last but not least – BENEE. Ausnahmsweise mal nichts mit Essen zu tun, hat BENEE, welche mit richtigem Namen Stella Rose Bennett heißt, hat in ihrem Heimatland Neuseeland schon so einige Awards für ihre Singles abgegriffen. Mit jungen 20 Jahren hat die Sängerin nun ebenfalls diesen Monat ihr Debütalbum mit den Namen „Hey u x“ veröffentlicht. Mit einem Mix aus Contemporary R&B, Indie Pop und Alternative Pop ist das Album bereits jetzt ein absoluter Erfolg und definitiv unser Soundtrack des Tages. Das Lied „KOOL“ finden wir besonders „cool“ (OMG sorry) und dafür gibt’s dieses für euch unten.

Ähnliche Beiträge