Es ist Donnerstag! Also im Grunde gesehen schon fast Wochenende (mit viel Optimismus)! Gibt es einen besseren Anlass für neue Musik? Dieses Mal geben wir euch keine Playlist, sondern stellen euch drei neue Album von drei relativ „neuen“ (oder „neu entdeckten“) Künstlern vor, die uns in letzter Zeit immer wieder im Kopf rumschwirrten. Passend zur Rückkehr von bedeutungsreicher Musik, die mit selbstgeschriebener Texte von Sängern und Sängerinnen die Probleme unser Aller sehr viel realitätsnaher widerspiegelt.

 

Die erste dieser „Neuentdeckungen“ ist schon etwas länger im Business. Angel Olsen ist mittlerweile schon seit so einigen Jahren erfolgreich in Amerika unterwegs. Jedoch kam die Musik der gebürtigen Amerikanerin selten rüber zu uns. Ihr neues Album „All Mirrors“ ist am 4. Oktober erschienen und kann sich definitiv hören lassen. Zwölf literarisch melodische Songs mit Themen wie Liebe und Einsamkeit haben dem Album schon so einige Lobhymnen verschiedener Kritiker eingebracht. Und von uns gibts auch nur Lob und vielleicht landet so das ein oder andere Ticket für ihre Tour Anfang 2020 auf unserer Wunschliste.

 

Beabadoobee ist noch schwerer auszusprechen als zu schreiben, obwohl wir auf Nachfrage wahrscheinlich bei beidem aufgeben müssten. Weniger schwer ist da die Musik der Engländerin, die uns mit ihren 19 Jahren stark an Billie Eilish erinnert. Seit mittlerweile zwei Jahren aktiv, hat die Sängerin, die eigentlich Bea Kristi heisst, nun ihre mittlerweile fünfte EP mit dem Namen „Space Cadet“ rausgebracht und wir sind hooked. Space Cadet umfasst fünf Lieder, die unter anderem perfekt als Chill-Musik dienen.

 

Nummer 3 unserer Neuentdeckungen kommt wie Beabadoobee auch aus Grossbritannien, und zwar aus der pulsierenden Mitte Brightons, einer Stadt die vor allem für ihre kreativen Einwohner bekannt ist. Gracey erinnert mit manchen ihrer Lieder an Lorde und Sia, alternativer Pop mit starken Vocals versprechen Vieles für die Zukunft der 21-Jährigen. Ihre gerade veröffentlichte EP „Imposter Syndrome“ beinhaltet unter anderem ihre erfolgreiche Debüt-Single „Different Things“, die bei uns momentan rauf und runter läuft.

(Titelbild: Gracey)

Ähnliche Beiträge