Wer schon länger darüber nachdenkt Pause vom Datenüberfluss zu machen, hat bis dato immer eine gute Ausrede gefunden. Wer Handy, PC oder iPad nach 17 Uhr in den verdienten Feierabend schickt, dessen Mails stapeln sich zu einem riesigen Berg, der verpasst was bei Freunden auf Facebook oder Twitter geht.

Allerdings haben Forscher herausgefunden, dass der Verzicht von Facebook und Co am Abend Auswirkung auf die Wampe haben kann. Was sich anhört wie eine Nonsens Taff Meldung scheint tatsächlich wahr zu sein. Eine Studie des Rensselaer Polytechnic Institute beweist: Wer nach Sonnenuntergang noch zwei Stunden vor dem Bildschirm verbringt (oder allem was blaues Licht ausstrahlt) verhindert die Produktion von Melatonin um 22 Prozent. Dies führt zu verspäteter Einschlafzeit, unruhigem Schlaf, frühem Aufwachen…you name it.

Wer nicht schläft, frisst

Der Zusammenhang zwischen wenig, bzw. schlechtem Schlaf und Gewichtszunahme ist ziemlich einfach und lässt sich so zusammenfassen: Wenn wir nicht genug schlafen, produziert unser Körper mehr Ghrelin, das Hormon was uns sagt „Iss was!“ und weniger Leptin, jenes Hormon, was uns sagt „Lass es bleiben“. Ausserdem fanden die Forscher heraus, dass das Konsumieren von vielen Food-Porn Bilder uns nachts nochmal Pizza bestellen lässt.

Also besser abends einfach mal Handy und Computer ausmachen und schon klappt es mit der Strandfigur. Falls man doch das Handy oder den Laptop mit ins Bett nimmt – dann bitte für das Richtige.

Ähnliche Beiträge