Es gibt eigentlich nur wenig Kunst, die einen heute noch schocken kann. Psychosis von Fecal Matter und Lewis G Burton ist allerdings das Gegenteil von laaangweilig. Das Künstler-Kollektiv Fecal Matter, das kürzlich durch die Zusammenarbeit mit Nick Knights SHOWstudio und einem extrem schrägen Instagram-Account auf sich aufmerksam gemacht hat, legt mit einer neuen Kollaboration nach.

Das Artist-Duo (oder Zwei-Mann-Kollektiv) Fecal Matter aus Paris, Hannah Rose und Steven Raj Bhaskaran, haben sich keiner Disziplin verschrieben. Musik, Mode, Film, Fotografie – you name it. Was zu Beginn noch von Matrix inspiriert war, hat sich jedoch in einen ganz eigenen Stil entwickelt. Zwischen Alien und Fetish haben die beiden ihre Nische gefunden und sind nicht müde geworden sich mit anderen Künstlern zusammen zu tun. Das Ergebnis ist immer – sagen wir: Ein Augenöffner.

Ihr neuestes Werk “Psychosis” mit dem Londoner Performance Künstler Lewis G Burton – der vor allem bekannt ist für seine grotesken, autobiografischen Werke über Körper, Identität und Sexualität – ist daher quasi ein Match Made in Heaven.

Psychosis dokumentiert Lewis G Burtons Reise in die Welt von Fecal Matter. Wir alle verlieren die Realität hin und wieder aus den Augen und finden uns wieder in einer Art Psychose. Unsere inneren Dämonen überwältigen uns und wir sind gezwungen uns mit ihnen auseinander zusetzen, die Stabilität hinter uns zu lassen und Stille im Chaos zu finden.

Ähnliche Beiträge