Grau, grau, grau sind alle meine Kleider – allerdings nicht wenn es nach dem italienisch Modelabel MSGM geht. Langeweile und Tristesse sind in der Welt von Designer Massimo Giorgetti Fremdwörter.

Seine vielfältigen Inspirationen reichen von Yves Saint Laurent und Coco Chanel bis hin zu zeitgenössischer Kunst und Musik. Das Ergebnis? Frische, farbenfrohe Kollektionen, die zu gleichen Teilen raffiniert, verspielt und unbeschwert sind – und alles immer mit einer Spur sportlicher Attitude.

2008 hing Giorgetti seine Karriere als DJ an den Nagel und widmete sich, nach der Musik, seiner zweiten großen Liebe – der Mode. Bereits seine erste Kollektion zeigte seine Auffassung von Mode als Kunst – mit lebendigen, eklektischen Prints und innovativen Silhouetten – was MSGM gleich zu einem Finalisten in der „Who is On Next?“ Competition der italienischen Vogue machte.

Aber nicht nur die Presse ist begeistert von Giorgettis Kaleidoskop aus Farben, Formen und Linien und seinem ikonoklastischen Umgang mit Tradition und Revolution – Die wichtigsten Retailer der Welt haben MSGM bereits auf ihre Stangen gehangen (Luisa Via Roma, Matches, Browns und Harvey Nichols, um nur einige zu nennen).

Die stylishe Vision des 1977 in Rimini geborenen Designers ist derzeit das interessanteste was der Markt zu bieten hat und macht MSGM zum (glücklicherweise relativ bezahlbaren) Update für jeden Kleiderschrank in dem zu viel grau, grau, grau hängt.

 

Ein Beitrag geteilt von MSGM (@msgm) am

Ein Beitrag geteilt von MSGM (@msgm) am