Eine Zeit lang war es ziemlich still um H&M Spross und skandinavischen Denim Spezialisten Cheap Monday. Damit ist jetzt Schluss. Mit einem neuen Online-Shop öffnet der Jeans-Lieferant seine virtuelle Pforte und präsentiert zeitgleich die erste Pre-Collection Spring/Summer 2014.

Vorbei sind die Zeiten, in denen man nur vereinzelte Stücke in genau zwei Größen irgendwo im Regal ergattern konnte. Hinter verschlossenen Türen wurde ordentlich gefrickelt. Ab sofort kann sich der modebewusste Europäer auf cheapmonday.com durch die Kollektionen der skandinavischen Modekette klicken, coole neue Features entdecken und sich durch News und exklusives “Behind the Scenes” -Material ein bisschen inspirativen Wind durchs Haar wehen lassen.

Erstmalig wird mit dem Opening der Onlineplattform auch die erste Pre-Collection für das neue Frühjahr gezeigt. Kreativ Direktorin Ann-Sofie Back kommt mit einem bunten Mix aus Leo- und Karo-Mustern sowie wilden Graffiti Styles für die neue Saison daher.

Ebenfalls im Zuge des Launches plant die Marke auch mehrere Geschäftseröffnungen. Mit nur vier eigenen Läden aber insgesamt 200 Verkaufspunkten in Multimarken-Stores und Kaufhäusern ist Cheap Monday eher ein Wholesaler als eine eigenständige Modekette. Abhilfe verspricht man sich von der Eröffnung dreier weiterer Monomarken-Stores in den kommenden Monaten.

Die ersten beiden Läden werden in China eröffnet und da man davon ausgehen kann, dass nur sehr wenige von euch regelmäßig nach Peking oder Shenyang reisen, dürften diese relativ uninteressant sein. Nicht hingegen die Expansionspläne in Frankreich: Der erste Pariser Store wird mit einem Jahr Verspätung Anfang 2014 im Marais an der Rue Vieille du Temple öffnen.

Ähnliche Beiträge