Die Suche nach der passenden Lippenstift-Shade gleicht ohnehin der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Zwischen all den Nummern und kryptischen Titeln verliert man schnell mal den Faden. Anders bei Chanel, wo man trotz allem Fortschritt nie die Wurzeln und Essenz von Gabrielle Chanel vergisst. Unter Kaiser Karls Führung hat man im Haus immer einen Blick auf die Herkunft und Personality der Gründerin. Von der einfachen Näherin bis zur Revoluzerin der Damenmode wurde Mademoiselle Chanel von vielen begleitet. Das Remake des Rouge Coco ist denen gewidmet, die sie einfach nur Coco nannten.

Abgesehen von der neuen „super hydrating“ Zusammensetzung kommt Coco’s Clique in fünf colour ranges und 29 shades, benannt nach ihren Liebsten. Angefangen mit ihrer Familie stehen die Beige und Braun Töne für die wichtigsten Frauen in Gabrielle Chanels Leben: Ihre Mutter, ihre Schwester, ihre Tanten, wie Adrienne, die Schwester ihres Vaters, die sie über alles geliebt hat. Pink und Rosa sind Freunden wie Suzanne Orlandi gewidmet, die Frau, die als erste 1912 ein Chanel Kleid in der Öffentlichkeit trug. Corals waren Cocos Musen, zum Besipiel die Königin von Frankreich, Catherine de Médici, die die Inspiration zum berühmten CC Logo gegeben hat. Plum repräsentiert ihre Künstler-Freunde. Ina Claire, Leinwandstar der 30er, welche als erste auf einem Magazin-Cover in einem Chanel Tweed Kleid glänzte. Nicht zuletzt natürlich Rot, wie die Liebe – und geliebt hat Coco so einige – allen voran aber natürlich Arthur Boy Capel.

Farbe, Style und ein Stück Geschichte in jedem Lippenstift und das auf Knopfdruck. Um in der Liebe, bei Familie, Freunden und der Mode selbst aus dem Schneider zu sein, kriegt ihr Rouge Coco bei Chanel oder bei Douglas.

Ähnliche Beiträge